Ein Blick in meine Werkstatt

Hallo Leute!

Erst tut sich hier nicht so viel, weil nix fertig wird, dann tut sich hier nix weil ich krank geworden bin und die letzt Woche zu nichts fähig war. Langsam kommen die Kräfte zurück und ich habe wohl zum ersten mal dieses Jahr meine Werkstatt aufgeräumt.

Am Tisch hatten sich allerhand Entwurfzettel, Lederrestschnipsel die beim Arbeiten abgefallen sind, Nietenstücke, Klingenbruchteile, Zeitschriften, Pappschablonen und und und angehäuft und ich gebe zu das es bei den letzten Projekten platztechnisch schon etwas schwer war da dazwischen noch ordentlich zu hantieren.
Letztendlich habe ich so eine mittlere Plastiktüte voll Müll zusammenbekommen und das was zurückgeblieben ist, finde ich nach dem Re-Sortieren von allen Teilen so schön, das ich mal ein paar Bilder gemacht habe, bevor alles in naher Zukunft wieder in den „Ur-Zustand“ zurückschwappen wird. Außerdem habe ich noch ein kleines Ass im Ärmel, aber dazu weiter unten 😉

Hier wird sozusagen „der Zauber gewirkt“. Rechts seht ihr meine Eisensammlung, mit denen die Motive und Muster in das Leder getrieben werden. Der wichtigste Kleinkram (neben den Eisen!) ist sicher in der Sortierbox dahinter verstaut. Hinter dem Tisch stehen nochmal 4 Rollcontainer mit Schubladen, in denen das größere und sperrigere Werkzeug, Ufos, Reste und einige fertige Stücke aufbewahrt werden…

kl…uuund auf diesen Rollcontainern liegen bereits die nächsten Lederteile bereit zum Punzieren. Die Motive sind schon eingeschnitten und ich warte nur noch, das ich gesund genug werde um 2-5 Stunden am Stück zu punzieren. Ihr könnt euch also schon auf ein paar echte Hingucker freuen – die aber noch ihre Zeit brauchen.

Und um euch noch neugieriger zu machen gibt es noch dieses Bild hier für euch:

Ich bin euch noch das fertige Armband von der Umfrage hier schuldig.
20160305_140026Am Abend bevor mich dieser Virus oder was auch immer niedergestreckt hat ist es still und heimlich fertig geworden. Jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar Tragefotos um es zu presentieren. Sobald ich das fertig gebracht habe wird das Umfrageergebnis also aufgelöst! …Es kann sich bei mir ja nur noch um WochenTage handeln;)

Also bleibt gespannt!
Eure Sarah

12 Kommentare zu “Ein Blick in meine Werkstatt”

  1. Deine Werkstatt ist ja regelrecht im Museumszustand 🙂

    Aber Du hast Recht: mach mal langsam. Gesund werden ist wichtiger, drum gute Besserung!

    Gefällt 1 Person

  2. Haha, ja sie ist grad so sauber, es ist fast schade sie jemals wieder zu benutzen 😉
    wenn ich schon aufräum dann werd ich immer extra penibel.
    Es juckt mich seit Mittwoch so unglaublich in den Fingern…
    Danke, bald bin ich wieder fit! Versprochen 😉

    Gefällt mir

  3. Ich bin jetzt ein klein wenig neidisch. Eine Menge Werkzeug und Ausstattung. Wenn ich mir die fertigen Stücke anschaue, bin ich allerdings auch der Meinung, dass das Equipment bestens bei Dir aufgehoben ist.

    Gefällt mir

  4. Es ist auch ne richtige Sucht sich neues Werkzeug zuzulegen. Bei „uns“ trottet mein Freund im Baumarkt immer hinterher und fragt mich „für was ist das?“ „wozu nimmt man das..“ XD

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s