Silberschmuck reinigen: simpel, effektiv und narrensicher

*Und wenn der Regen aufhört
Ist alles was noch übrig ist
Ein Herz und eine Hand voll Asche*
(Samsas Traum – Ein Herz und eine Hand voll Asche)

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich einen wertvollen Tipp für diejenigen unter euch, die genau wie ich gerne Silberschmuck tragen. Ihr kennt doch sicherlich die dunkle Patina die sich bildet, wenn der Schmuck mal länger herumgelegen ist oder am Körper viel Schweis abbekommen hat – es oxidiert bzw. „das Silber läuft an“.

Bei manchen Stücken geschieht dies schneller, bei anderen langsamer oder garnicht. Das hat allerdings nichts mit der Qualität des Silbers zu tun, sondern ganz simpel mit einem aufgetragenem Anlaufschutz der das verhindert. Denn merke: Alle Legierungen außer Gold und Platin laufen an (es sei denn sie sind dagegen geschützt).

Um die Patina also wieder herunterzubekommen könnte man den Schmuck in ein Ultraschallbad legen – eventuelle Steine im Schmuck können da aber schonmal rausfallen. Eine andere Möglichkeit ist Polierpaste. Davon würde ich aber eher abraten, denn beim „Polieren“ wird genau wie beim Schleifen Material abgetregen. Zwar nur sehr fein und kaum bemerkbar – Kratzer im Schmuck oder einen jetzt erst recht zerstörten Anlaufschutz würde ich trotzdem nicht in Kauf nehmen.

Das bringt mich auch schon zu der Methode, mit der ich meinen Silberschmuck schon länger als mein halbes Leben putze. Ich selbst bekam den Tip mit ~12Jahren von einem alten Schmuckhändler auf einem türkischen Bazar und habe seit dem noch nie eine effektivere Methode gesehen, die alles innerhalb kürzester Zeit wieder zum Glänzen bringt, praktisch nix kostet und kaum Aufwand macht. Alles was ihr dafür braucht ist etwas Klopapier und… Zigaretten!

Aber bevor jetzt die Nichtraucher zum Kiosk/ in die Trafik pilgern – ihr braucht im Grunde nur die Asche! Und dazu könnt ihr genauso ein bisschen Papier in einer feuerfesten Schale abfackeln, oder duch den heimischen Aschenbecher pflügen. Woher die Asche kommt, macht keinen Unterschied.

Mit dem Klopapier und einem Häufchen Asche wird dann die schwarze Patina einfach weggeschrubbt und ich verspreche euch, so strahlend habt ihr eure Lieblingsstücke schon lange nicht mehr gesehen.

Und hier der hochauflösende Bildbeweis:
Vorher:

das gesamte Halsband wirkt dunkel und nicht wie Silberschmuck
das gesamte Halsband wirkt dunkel und nicht wie Silberschmuck
der größte Schädel von alles Seiten und 2 der kleineren: alles noch unbehaldelt
der größte Schädel von allen Seiten und 2 der kleineren: alles noch unbehaldelt
Hier ist die schwarze Patina sehr gut zu sehen
Hier ist die schwarze Patina sehr gut zu sehen

 

Links unbehandelt, rechts zeigen sich die ersten Glanzstellen
Links unbehandelt, rechts zeigen sich nach 2-3mal mit etwas Druck drüberstreichen schon die ersten Glanzstellen

Nachher:

links zur Hälfte gereinigt, rechts komplett gereinigt
links zur Hälfte gereinigt, rechts komplett gereinigt

Fertig:

20160323_194720
Massives Silber; Alle Stücke glänzen schöner den je, die Patina ist komplett weg

Diese Methode ist einfach, ungefährlich, kostengünstig und nimmt kaum Zeit in Anspruch. Man sollte nur darauf achten etwas unterzulegen, weil es ein bisschen schmutzig werden kann. Danach sollte man sich besser auch die Hände waschen bevor man etwas anderes anfasst. Es braucht sich niemand vor der Asche zu ekeln – sie entsteht aus dem anorganischen Teil des verbrannten Gegenstandes und besteht somit nur noch aus Mineralstoffen. Damit kann man sich auch sehr gut die Zähne putzen, wovon sie sogar weisser werden sollen. Auch das habe ich schon getestet – allerdings dann nicht mit Asche aus dem Aschenbecher 😉 Geschmacklich ist sie jedenfalls sehr neutral, angenehm um damit zu schrubben und der hellgraue Schaum vorm Mund eine lustige Abwechslung im Badezimmerspiegel!

Und nun holt euren alten Silberschmuck mal raus und tut ihm etwas Gutes!
Eure Sarah

P.s.: der gezeigte Schmuck hing über ein Jahr offen an der Wand, wo er vielleicht auch durch Zigarettenrauch besonders viel Patina angelegt hatte.


„Silberschmuck reinigen: simpel, effektiv und narrensicher“ wurde in die Linksammlung „Tutorials“ unter Sonstiges aufgenommen.

7 Kommentare zu “Silberschmuck reinigen: simpel, effektiv und narrensicher”

  1. Hi,

    Schöne Technik welche jedoch mit Arbeit verbunden ist.
    Ich mache das meist wie folgt:

    Eine Schale mit bisschen Salz, dieses mit heißem Wasser aufgießen.

    Anschließend Alufolie in Stücke reißen und in das Wasser legen.

    Silberschmuck rein und 5min warten.

    Bei starkem Schmutz einfach wiederholen.

    Hier gibt es irgend eine chemische Reaktion, genau kann ich das nicht beschreiben, übernimm auch keine Garantie, aber funktioniert bei echten Silber auf jeden Fall.

    Probier es mal und gib mal durch wie du es findest.

    Gruß
    CVO84

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo CVO84!
    Es wird jetzt eine Weile dauern bis ich wieder Schmuck zu putzen habe, also werde ich nicht so schnell herausfinden wie gut das funktioniert. Auf jedenfall kannte ich das noch nicht 🙂
    Aber deine Methode ist genauso mit Arbeit verbunden. Schließlich musst du extra Wasser erhitzen und brauchst mehr Sachen dazu (Strom, Behälter, Salz und Alu) als mit der Asche. Bis da das Wasser heiß ist bzw. das Silber fertig eingelegt, habe ich den Schmuck längst blank poliert. Außerdem kann ich das praktisch überall machen wo ich mir eine Zigarette anzünde 😉
    Lg, Sarah

    Gefällt mir

  3. Ich kann es nur empfehlen weil es sich wirklich sehr leicht runter rubbeln lässt. Alternativ habe ich auch schon mal einen angelaufenen Anhänger ein paar Tage in Asche eingelegt. Der kam auch sehr schön strahlend wieder raus 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Bei mir Zuhause wurde auch mit Asche geputzt. Mein Vater rauchte dann extra komische Zigarillos, weil die angeblich besonders gut polieren.
    Ich verwende auch die Salz-Alu Methode. Das Wasser zu heiß machen ist nicht notwendig bzw. kannte ich nicht. Einfach Salz + Wasser + über Nacht stehen lassen. LG Tutti

    Gefällt mir

  5. Immerhin noch jemand der die Aschenmethode kennt! 😀
    Habt ihr damit nur das Silber oder auch anders poliert?
    Langsam frage ich mich warum ich die Wasser-Salz-Alu-Methode nicht kannte. Die scheint ja ziemlich gängig zu sein. Testen werde ich sie sicher mal aber ich mag die Aschenspielerei zu sehr 😉

    Gefällt 1 Person

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s